Limitierende Glaubenssätze verändern

Limi­tie­rende Glau­bens­sätze ver­än­dern

In wich­ti­gen Vor­ha­ben sollte ein deut­li­ches Augen­merk auf limi­tie­rende Glau­bens­sätze und deren Ver­än­de­rung gewor­fen wer­den – das ist ein Erfolgs­fak­tor. Wer­den sie nicht iden­ti­fi­ziert, läuft man Gefahr, dass sie einen auf dem Weg zum Ziel zu Fall brin­gen. Davon ist jeder Mensch gefähr­det, wie auch wir mit dem Pro­jekt «Chir­ur­gi­scher Ein­griff mit Hyp­nose statt Anäs­the­sie», das wir kürz­lich durch­ge­führt haben.

Stark limi­tie­rende Glau­bens­sätze haben ihren Ursprung oft in der Kind­heit und zei­gen sich in Ver­hal­tens­wei­sen, die für andere mit­un­ter befremd­lich wir­ken kön­nen. Wie zum Bei­spiel drin­gende Ver­träge nicht unter­schrei­ben, unnö­tige Dinge kau­fen, ver­ein­barte Trai­nings­pläne nicht ein­hal­ten und die eige­nen Fähig­kei­ten weit zu unter­schät­zen. Limi­tie­rende Glau­bens­sätze sind wie Para­si­ten, die einen Wirt schwä­chen, ihn getarnt in Fehl­ver­hal­ten mani­pu­lie­ren und Vor­ha­ben schei­tern las­sen.

Glau­bens­sätze ver­än­dern oder nicht?

Ist es ulti­ma­tiv ent­schei­dend, dass limi­tie­rende Glau­bens­sätze iden­ti­fi­ziert und bear­bei­tet wer­den? Nein, kann man machen, muss man aber nicht. Es kommt dar­auf an, wie sicher man sein will, dass man ein Vor­ha­ben errei­chen wird. Zudem ist das nicht der ein­zige Fak­tor, der ein Vor­ha­ben erfolg­reich wer­den oder schei­tern lässt. Denn dazu zäh­len eben­falls Timing, ein unter­stüt­zen­des Umfeld wie Fami­lie und Freunde, pas­sende Fähig­kei­ten, die rich­tige Moti­va­tion und ein Quänt­chen Glück.

Den­noch haben Glau­bens­sätze eine über­ge­ord­nete Stel­lung und somit starke Wir­kung. Limi­tie­rende Glau­bens­sätze zu bear­bei­ten erhöht die Wahr­schein­lich­keit, dass ein defi­nier­tes Ziel im Coa­ching eher erreicht wer­den kann. Letzt­end­lich ist das der Erfolg, den ein Coach mit sei­nen Kli­en­ten anstrebt und der Kli­ent sich wünscht. In unse­rem Fall: Den chir­ur­gi­schen Ein­griff mit Hyp­nose (ohne Anäs­the­sie) erfolg­reich ins Ziel füh­ren.

Unüber­trof­fene Wir­kung

In der Vor­be­rei­tung auf den Ope­ra­ti­ons­ter­min ent­deck­ten wir Glau­bens­sätze, die heute rück­bli­ckend betrach­tet ver­mut­lich zum Schei­tern geführt hät­ten. Dabei ist es uner­heb­lich, wel­che Wir­kung diese Glau­bens­sätze davor hat­ten. Denn das Gute an der Ver­gan­gen­heit ist, dass sie vor­bei ist.

Über die letz­ten Jahre hat sich für mich beson­ders ein Coaching-​​Werkzeug für die Bear­bei­tung von para­si­tä­ren Glau­bens­sät­zen als nütz­lich erwie­sen. Es heisst inte­gra­ti­ves EMDR (iEMDR) und hat seine Wur­zeln in der Kurz­zeit­the­ra­pie. Die von Dr. Fran­cine Shapiro ent­wi­ckelte Methode, erwei­tert mit nach­hal­tig wirk­sa­men lösungs­ori­en­tier­ten Vor­ge­hens­wei­sen, ist m.E. unüber­trof­fen.

Das Iden­ti­fi­zie­ren und Ver­än­dern von Glau­bens­sät­zen, die im Pro­jekt zu Stress und Ner­vo­si­tät führ­ten, war rück­bli­ckend betrach­tet einer der ent­schei­den­den Erfolgs­fak­to­ren.

Das mit die­ser Methode rich­tige Bear­bei­ten von limi­tie­ren­den Glau­bens­sät­zen resul­tiert oft auf einer phy­sio­lo­gi­schen Ebene: Der Haut­to­nus, die Hal­tung, die Atmung und sogar das Schwit­zen in gewis­sen Situa­tio­nen kön­nen sich ver­än­dern. Und nicht zu ver­ges­sen, die grund­sätz­li­che Hal­tung einem Vor­ha­ben gegen­über, bei uns die letzt­end­lich erfolg­rei­che  Ope­ra­tion.

In heute prak­tisch jedem von mir geführ­ten Coa­ching, sei es Busi­ness Coa­ching oder Coa­ching von Sport­lern, fin­den sich Vor­ge­hens­wei­sen aus dem iEMDR. Zu recht: Diese Methode ist wis­sen­schaft­lich gut auf ihre Wirk­sam­keit und Gren­zen erforscht. Eine Schlüs­sel­kom­po­nente, die ich für den Dienst für Kun­den bean­spru­che.

Bist Du inter­es­siert? An unse­rer Aka­de­mie bie­ten wir sowohl eine 2-​​tägige Fach­wei­ter­bil­dung für Coa­ches (http://​bit​.ly/​2​K​gIdAk) als auch eine 10-​​tägige Aus­bil­dung zum iEMDR Coach (http://​bit​.ly/​2​l​2w1bD) an, mit Zulas­sung ohne Appro­ba­tion. Für Fra­gen stehe ich gerne per­sön­lich zur Ver­fü­gung.

 

Swiss Coa­ching
Asso­cia­tion
VPT
Schwei­zer Berufs­ver­band Per­sön­lich­keits­trai­ning
Reiss Moti­va­tion Pro­file
Societey
Society of NLP -
Dr. Richard Band­ler
Managerverband
Deut­scher
Mana­ger­ver­band
X
X
X