8. Feedback vs. Scheitern – Alle Resultate und Verhaltensweisen sind Erreichtes, unabhängig davon, ob es erwünschte Ergebnisse sind oder nicht

22. August 2016

Wertvolle Informationen nutzen!

Diese NLP Grundannahme sagt aus, dass es kein eigentliches Scheitern gibt, sondern nur Feedback. Man könnte auch sagen, dass du aus allem, was du erreicht hast, etwas lernen kannst. Und zwar vollkommen unabhängig davon, ob du das Ergebnis gewollt hast oder nicht. Hier greift auch das T.O.T.E Modell des NLP das dazu passt: Wenn etwas nicht funktioniert hat, dann tue etwas anderes.

Was bedeutet Feedback in der Welt des NLP?

An dich gerichtetes Feedback beschreibt die Reaktion eines Menschen oder mehrerer Menschen auf dein Verhalten – dessen/derer Denken, Handeln und Fühlen. Das betrachten wir im NLP grundsätzlich neutral. Natürlich sollst du dich über ein positives Ergebnis freuen und dich über einen „vermeintlichen“ Fehler zu ärgern, ist nur allzu menschlich. Doch gerade beim „Scheitern“ bleiben viele Menschen hängen.  In der Welt des NLP ist Feedback einfach nur Feedback. Es wäre im besten Fall gut daraus zu lernen und die Strategien anzupassen, oder die erfolgreiche Strategie zu etablieren.

Ein Beispiel aus der Praxis: Eine Managerin tat sich schwer, bei ihrem Chef die schon längst ausstehende Lohnerhöhung einzufordern. Als sie es dann doch „wagte“, wurde sie „abgeschmettert“. Mit diesem Gefühl des Scheiterns kam sie zu mir. Wie sich herausstellte, ging sie zu dem Gespräch mit ihrem Vorgesetzten in der Haltung der Bittstellerin und hatte „darum gebeten, dass er vielleicht über  die Lohnerhöhung nachdenken würde“.

Wir arbeiteten im Coaching an ihrer inneren Haltung, ihrem Wertesystem und ihren Glaubenssätzen. Im zweiten Lohngespräch nach wenigen Monaten trat sie anders auf, wirkte anders, was andere Auswirkungen hatte: Sie bekam ihre Lohnerhöhung und neue Verantwortungsbereiche als Creative Director.

Feedback bedeutet in der Welt des NLP, dass wir jede Antwort eine nützliche Information ist. Ist das Feedback gewünscht, wissen wir, dass das was wir getan oder gesagt haben passend war. Wenn nicht, dann nicht, und tun etwas anderes.

Welche Fragen stellen?

Es geht also darum, dass wir ein Scheitern nicht als Versagen betrachten. Vielmehr geht es um wertvolle Lernerfahrungen. Die NLP Grundannahme: Die Bedeutung der Kommunikation liegt in der Antwort, die du erhältst, ist mit der hier vorliegenden Grundannahme verwandt.

Die richtigen Fragen zu stellen ist genauso wichtig, wie dabei den Blick nach vorne zu richten, um das gewünschte Ergebnis zu erreichen. Stelle dazu im Coaching z.B. die drei folgenden Fragen:

  1. Was möchtest du erreichen?
  2. Welches Feedback hast du bekommen?
  3. Was kannst du daraus lernen und anders machen?

Feedback gibt dir wichtige Hinweise darauf, wie erfolgreich ein bestimmter Lösungsversuch bereits ist. Gleichzeitig lädt es ein, neue Möglichkeiten zu suchen, um zur Lösung  zu gelangen. Ein wichtiger Aspekt der im Coaching Platz findet, um u.a. Klienten in der Lösungsfindung einen anderen Fokus zu geben.

«Wahnsinn ist, immer wieder das Gleiche zu tun und ein anderes Ergebnis zu erwarten.»
— Albert Einstein.

 

Bild: FotoBlitz

Informationen zum Kurs

Die Annahmen für erfolgreiches Coaching sind Elemente, die besonders in der Ausbildung zum Dipl. Mental Coach MGP, Business NLP Practitioner und in der Fachweiterbildung Coaching Skills: Kommunikation & Wahrnehmung zur Anwendung kommen. Aktuelle Wirksamkeitsstudien belegen, dass primäre eine tragfähige Beziehung zwischen Klient und Coach zum Coachingerfolg führt. Wie Du diesen Prozess aktiv unterstützen kannst, lernst Du in den oben erwähnten Kursen.

Annahmen für erfolgreiches Coaching

Kostenlose Infoabende

Melde Dich hier zum nächsten Infoabend an!

20Jan17:3018:30Wird online durchgeführtLive VeranstaltungInfoabend – Alle Seminare17:30 - 18:30

Alle Daten 

Avatar

Ray Popoola

Ray Popoola ist Trainer für NLP & Hypnose und Ökonom. Er gründete die Mindgroup Coaching Academy und freut sich unterschiedliche Kompetenzen unter einem Dach zu vereinen. Er steht dafür ein, dass jeder Mensch seine Bestleistung erreichen kann. Bei mindgroup lernt man die Werkzeuge, um andere Menschen auf dem Weg dahin zu begleiten.