Von Zufällen und Paradigmawechsel in der Behandlung von Traumata

14. September 2019

An einem Frühlingsnachmittag 1987 schüttelte eine Psychologiestudentin während eines Spazierganges in einem Park in Los Gatos, Californien, schwer belastende Erinnerungen ab. Während sie ihre Augen hin und her bewegte, verschwanden ihre Traumata – Francine Shapiro erblickte eine freie Zukunft.

Aus diesen zufälligen Augenbewegungen entwickelte sie das Konzept des EMDR (Eye Movement Desensitization and Reprocessing) und erprobte es zunächst bei Freunden, Kollegen und Klienten. Kurz daraufhin folgten Studien mit traumatisierten Vietnam-Veteranen und anderen Menschen mit PTBS (Posttraumatische Belastungsstörung).

 

Ist schnelle Heilung von Traumata möglich?

Wie bei Neuentwicklungen es oft vorkommt, stand auch Dr. Francine Shapiro in den ersten Jahren nach der Veröffentlichung dieser Methode vor einem skeptischen Publikum. Heute ist dies anders: EMDR gilt weltweit als anerkannte Methode bei der Behandlung von PTBS und Methode erster Wahl. Langzeitstudien haben bislang die hohe Effektivität und dauerhafte Wirkung dieser Methode bei der Behandlung von Traumata immer wieder belegt.

 

 

Die ersten publizierten Studien waren fast durchgängig positiv. Einzelne berichteten eine Heilungsrate zwischen 80 und 100% in drei Sitzungen. Behandelt wurden Menschen mit posttraumatischen Symptomen durch einen einzelnen Vorfall wie nach einem Autounfall oder einer Vergewaltigung. Durch den klaren Ablauf einer EMDR-Intervention war es weiteren Forschern in der Folge möglich, die Ergebnisse eingehender zu untersuchen.

Die Forschungen von Dr. Iris Engelhard von der Universität in Utrecht (Niederlanden) deuten auf einen Wirkmechanismus der Methode hin. Wenn Menschen sich an ein schreckliches Ereignis erinnern, sind die Farben der inneren Bilder in der Regel intensiver, grösser und die Konturen der Gesichter klarer. Die Augenbewegungen beeinflussen das Arbeitsgedächtnis derart, dass die bildhaften Erinnerungen abgeschwächt und die Bilder trüber werden1.

 

Von Traumata bis Coaching

Anfänglich wurde die Methode fast ausschliesslich in der Behandlung von Traumata eingesetzt. Heute wird EMDR in der Behandlung nahezu sämtlicher Angststörungen, Phobien, substanzgebundenen Süchten, Schmerzen, psychosomatischer Beschwerden und höchst erfolgreich im Coaching eingesetzt. Es wird geschätzt, dass heute ca. 60.000 Kliniker, Therapeuten und Coaches in dieser Methode ausgebildet sind. Das überrascht wenig, denn der Wirkmechanismus beeinflusst das Arbeitsgedächtnis ebenso bei weniger stark belastenden Erinnerungen positiv wie unergründliche Nervosität vor Präsentationen und schwierigen Mitarbeitergesprächen.

An unserer Akademie bieten wir zwei Möglichkeiten, sich die Methode zu eigen zu machen. Zum einen bieten wir eine 2-tägige Fachweiterbildung für Hypnose & Coaching an. Diese ist für Personen geeignet, die bereits eine grundlegende therapeutische oder Coaching-Ausbildung haben und flexibler in der Wahl ihrer Methoden werden wollen. Umfassender ist die Diplomausbildung zum iEMDR Therapeuten für Traumaheilung. Diese zwölfmonatige Ausbildung führt durch alle klassischen EMDR und integrativen Protokolle für den therapeutischen und beratenden Kontext.

Besuche uns an einem Informationsabend (Hier klicken) und erfahre mehr über iEMDR. Wir freuen uns auf Deinen Besuch.

 

Referenzen

  1. van Schie, Kevin & van Veen, Suzanne & Engelhard, Iris & Klugkist, Irene & Hout, Marcel. (2016). Blurring emotional memories using eye movements: Individual differences and speed of eye movements. European Journal of Psychotraumatology. 7. 10.3402/ejpt.v7.29476.

Fachartikelbewertung:  1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (5,00 von 5)

Loading...

Kursinformationen

In der 2-tägigen Fachweiterbildung «iEMDR für Hypnose & Coaching» erweiterst Du Deinen Werkzeugkasten mit einem der wichtigsten Methoden der modernen Kurzzeittherapie. Mit dem von Grell & Mentz mit lösungsfokussierten Vorgehensweisen erweiterte Therapiekonzept, befreist Du Deine Klienten in kurzer Zeit von Belastungen und machst den Kopf frei für Erfolge.

Avatar

Ray Popoola

Ray Popoola ist Trainer für NLP & Hypnose und Ökonom. Er gründete die Mindgroup Coaching Academy und freut sich unterschiedliche Kompetenzen unter einem Dach zu vereinen. Er steht dafür ein, dass jeder Mensch seine Bestleistung erreichen kann. Bei mindgroup lernt man die Werkzeuge, um andere Menschen auf dem Weg dahin zu begleiten.

Die nächsten Kurse

August

21Aug(Aug 21)9:3022(Aug 22)17:30AusgebuchtiEMDR-Basisausbildung | Aug 2020Mach den Kopf frei für Erfolge

Februar

05Feb(Feb 5)9:3006(Feb 6)17:30iEMDR-Basisausbildung | Feb 2021Mach den Kopf frei für Erfolge

Kostenlose Infoabende

Melde Dich hier zum nächsten Infoabend an!

26Aug17:3018:30Infoabend – alle Seminare17:30 - 18:30

29Sept17:3018:30Infoabend – alle Seminare17:30 - 18:30

28Okt17:3018:30Infoabend – alle Seminare17:30 - 18:30

Alle Daten