Studienergebnis: EMDR bei chronischen Rückenschmerzen

1. November 2018

Jeder Vierte von 4,6 Millionen Frauen und Männern in der Schweiz leidet unter chronischen Rückenschmerzen. Etablierte Therapieformen zeigen hierbei nur mässigen Erfolg. Eine Studie der Universität Heidelberg konnte zeigen, dass unter Zuhilfenahme der EMDR-Methode eine signifikante und nachhaltige Schmerzlinderung erreicht werden konnte.

Jeder vierte Schweizer zwischen 15 und 74 Jahren leidet unter chronischen Rückenschmerzen. Nach Angaben der Rheumaliga Schweiz sind 85% dieser Beschwerden als unspezifische Rückenschmerzen zu bewerten. Dabei handelt es sich zum Beispiel um Muskelverspannungen oder Erkrankungen der Faszien.1

Chronische Rückenschmerzen sind sehr weit verbreitet und haben einen stark negativen Einfluss auf die Lebensqualität. Obwohl zahlreiche Therapieansätze zur Behandlung chronischer Rückenschmerzen existieren, bleibt deren Wirkung oft aus.

Mittlerweile ist bekannt, dass der physisch-somatische Schmerzcharakter von einer wesentlichen emotionalen Komponente begleitet und beeinflusst wird2. Im Rahmen einer Schmerzchronifizierung konnte gezeigt werden, dass sich der Schmerzfokus in emotionale Gehirnbereiche verschiebt3. Dies führt dazu, dass Schmerzen trotz üblicher etablierter Behandlungsformen bestehen bleiben.

Was ist EMDR?

EMDR  (Eye movement desensitisation and reprocessing) ist ein psychotherapeutischer Ansatz. Diese Methode wurde ursprünglich entwickelt, um emotionalen Stress aus traumatischen Erinnerungen zu eliminieren. Beim Prozess des EMDR handelt es sich um ein standardisiertes Behandlungsprotokoll. Dabei werden störende Gedanken, Emotionen und physische Empfindungen (wie Schmerzen) neu verarbeitet und neu integriert. Heutzutage gilt EMDR als eine empirisch validierte und etablierte Behandlungsform für posttraumatische Belastungsstörungen. Auch die Wirksamkeit von EMDR bei Depression ist wissenschaftlich gut untersucht.

Studiendesign

In einer randomisierten, kontrollierten Pilotstudie4 erhielten alle Teilnehmer die übliche evidenzbasierte, medizinische Behandlung bei chronischen Rückenschmerzen (Beratung, Physiotherapie, individuelle Schmerzmedikation). Die Studienteilnehmer litten bereits zwischen 2 und 50 Jahren an Rückenschmerzen, viele sogar mehr als 10 Jahre.

Die Hälfte dieser Teilnehmer erhielt zusätzlich ambulante EMDR-Interventionen (alle zwei Wochen für 90 Minuten).  Zwischen diesen beiden Gruppen wurde das Ausmass der Schmerzlinderung verglichen (nach 6 Monaten, 10 Sessions, 6 Monate nach Abschluss).

Um die Studienergebnisse zu quantifizieren, wurde die Schmerzintensität, die Beeinträchtigung der Lebensqualität und die subjektive Veränderung der Patienten evaluiert.

Ergebnisse

In der Patientengruppe mit zusätzlicher EMDR-Behandlung wiesen 45% eine Reduktion der Schmerzintensität auf, 50% zeigten eine Reduktion der negativen Beeinträchtigung durch Schmerzen, und 50% dieser Teilnehmer zeigten sich subjektiv zufrieden mit den Ergebnissen. Hingegen in der Kontrollgruppe (evidenzbasierte medizinische Behandlung) konnten für alle drei Messparameter 0% ermittelt werden.

Demzufolge verbessert EMDR die Fähigkeiten der Schmerzbewältigung und die Einstellung zum Schmerz. Der beschriebene Effekt ist nachhaltig messbar (6 Monate).

Den Ergebnissen zufolge ist EMDR eine sichere und effektive Methode, die Patienten mit unspezifischen chronischen Rückenschmerzen angeboten werden sollte.

 

Referenzen

  1. Rückenreport Schweiz 2011. Rheumaliga Schweiz. 30. August 2011.

  2. Lumley MA, Cohen JL, Borszcz GS, Cano A, Radcli e AM, Porter LS, et al. Pain and emotion: a biopsychosocial review of recent research. J Clin Psychol (2011) 67:942–68. doi:10.1002/jclp.20816

  3. Hashmi J, Baliki M, Huang L, Baria A, Torbey S, Hermann K, et al. Shape shifting pain: chronification of back pain shifts brain representation from nociceptive to emotional circuits. Brain (2013) 136:2751–68. doi:10.1093/ brain/awt211

  4. Gerhardt A, Leisner S, Hartmann M, Janke S, Seidler G, Eich G and Jonas Tesarz J: Eye Movement Desensitization and Reprocessing vs. Treatment-as-Usual for Non-Specific Chronic Back Pain Patients with Psychological Trauma: A Randomized Controlled Pilot Study. doi:10.3389.

Fachartikelbewertung:  1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Wenn der Text dir gefallen hat, gib ihm deine Note.)

Loading...

Kursinformationen

In der 2-tägigen Fachweiterbildung «iEMDR für Hypnose & Coaching» erweiterst Du Deinen Werkzeugkasten mit einem der wichtigsten Methoden der modernen Kurzzeittherapie. Mit dem von Grell & Mentz mit lösungsfokussierten Vorgehensweisen erweiterte Therapiekonzept, befreist Du Deine Klienten in kurzer Zeit von Belastungen und machst den Kopf frei für Erfolge.

Avatar

Ray Popoola

Ray Popoola ist Trainer für NLP & Hypnose und Ökonom. Er gründete die Mindgroup Coaching Academy und freut sich unterschiedliche Kompetenzen unter einem Dach zu vereinen. Er steht dafür ein, dass jeder Mensch seine Bestleistung erreichen kann. Bei mindgroup lernt man die Werkzeuge, um andere Menschen auf dem Weg dahin zu begleiten.

Die nächsten Kurse

August

31Aug01SeptiEMDR für Hypnose & Coaching | Aug 2019 (D)Mach den Kopf frei für Erfolge

September

27Sept(Sept 27)9:3028(Sept 28)17:30iEMDR für Hypnose & Coaching | Sep 2019Mach den Kopf frei für Erfolge

Kostenlose Infoabende

Melde Dich hier zum nächsten Infoabend an!

No Events on The List at This Time

Alle Daten (Hier klicken)

X
X