NLP Grundannahmen – Leichtigkeit für dein Leben

NLP Grund­an­nah­men – Leich­tig­keit für dein Leben

NLP Grund­an­nah­men – auch NLP Axiome genannt – hel­fen dir dabei, NLP bes­ser zu ver­ste­hen und steu­ern. Sie sind Vor­aus­set­zun­gen für «gutes» NLP. Und was auch wich­tig ist: Die NLP Grund­an­nah­men ver­schaf­fen dir ein wert­vol­les Fun­da­ment für dich selbst, gute Bezie­hun­gen und wie du diese gut gestal­ten kannst.

NLP: starke Worte, bewährte Modelle und hilf­rei­che Lebens­phi­lo­so­phie

Das Neu­ro­lin­gu­is­ti­sche Pro­gram­mie­ren (kurz NLP) kann auf vie­ler­lei Weise defi­niert und erklärt wer­den. Für mich bedeu­tet es unter ande­rem drei Dinge. Ich denke, die könn­ten dich inter­es­sie­ren:

  1. NLP zeigt, wie ein­fluss­reich Worte und Spra­che sind. Was du mit Wor­ten errei­chen kannst, ist kolos­sal. Du kannst andere Men­schen sich gut füh­len oder Dinge durch den Kopf gehen las­sen. Du kannst sogar den Spei­chel­fluss einer Per­son anre­gen, indem du ihr den herz­haf­ten Biss in eine „Zitrone“ leb­haft erzählst.
  2. Zudem ist NLP ein Instru­men­ta­rium, mit dem du dein Ziel eines erfolg­rei­chen, posi­ti­ven und eigen­stän­di­gen Lebens errei­chen kannst. Dafür hält das NLP bewährte Kom­mu­ni­ka­ti­ons­mo­delle bereit. Sie ver­mit­teln dir hilf­rei­che Fähig­kei­ten, Eigen­schaf­ten und Stra­te­gien, mit denen du deine Ziele errei­chen kannst.
  3. Für mich ist NLP gleich­zei­tig auch eine Phi­lo­so­phie, resp. eine Lebens­hal­tung. Es geht dabei darum, dich selbst zu (er)kennen und die Bezie­hun­gen zu dei­nen Mit­men­schen bes­ser und empha­ti­scher zu gestal­ten. Dich selbst und jemand ande­ren zu bes­ser ver­ste­hen, kann so vie­les ver­ein­fa­chen und ver­schafft dir ein Gefühl von Frei­heit und inne­rer Ruhe.

Die NLP Grund­an­nah­men – der Kit, der alles zusam­men­hält

Die acht NLP Grund­an­nah­men gehen auf Dr. Richard Band­ler zurück, dem Co-​​Entwickler des NLP. Sie wur­den von gros­sen Therapeut*innen model­liert und sind die Grund­lage für gutes NLP, Coa­ching und Kom­mu­ni­ka­tion. Im Eng­li­schen heis­sen sie „Pre­sup­po­si­ti­ons for NLP“, was so viel bedeu­tet wie die „NLP-​​Voraussetzungen“.

Die acht Grund­an­nah­men abso­lut aus­rei­chend dafür, wenn du deine Lebens­füh­rung oder auch deine Coaching-​​Kompetenzen ver­bes­sern möch­test. Sie unter­stüt­zen dich dabei, deine Hal­tung und dadurch auch die Inter­ak­tion mit ande­ren Men­schen zu ver­bes­sern.

Mehr Frei­heit und Leich­tig­keit für dein Leben

In den fol­gen­den Arti­keln beschreibe ich dir die NLP Grund­an­nah­men näher. Dabei ist weder die Rei­hen­folge „in Stein gemeis­selt“, noch die ein­zel­nen Beschrei­bun­gen selbst. Viel­mehr möchte ich dir damit mehr Wahl­mög­lich­kei­ten für ein bes­se­res Leben geben – wie in einer NLP Prac­ti­tio­ner Aus­bil­dung.

Mir per­sön­lich hat jede die­ser Grund­an­nah­men den Hori­zont erwei­tert. Ich habe mich selbst bes­ser ver­stan­den und konnte das Ver­hal­ten ande­rer viel aus­ge­reif­ter ein­ord­nen. Habe ich meine Bezie­hung zu ande­ren Men­schen dadurch ver­bes­sert? Opti­mal läuft sicher­lich immer noch nicht alles, doch das Wis­sen über die Zusam­men­hänge hat die Kom­mu­ni­ka­tion mit ande­ren wesent­lich erleich­tert.

Es gibt dir ein Gefühl von Frei­heit, wenn man bes­ser ver­steht, warum andere Men­schen sich so ver­hal­ten. Und dabei wer­den dir die acht Grund­an­nah­men sehr nütz­lich sein.

Hier eine Über­sicht über die acht Grund­an­nah­men des NLP:

  1. Hin­ter jedem Ver­hal­ten steckt eine posi­tive Absicht, und ein Kon­text, in dem jedes Ver­hal­ten nütz­lich ist.
  2. Ändere den Pro­zess dei­nes Erle­bens, nicht den Inhalt.
  3. Die Bedeu­tung von der Kom­mu­ni­ka­tion liegt in der Ant­wort, die du erhältst.
  4. Alle Unter­schei­dun­gen, die Men­schen in Bezug auf Umwelt und Ver­hal­ten, machen kön­nen, sind über 5 Sinne dar­stell­bar
  5. Die Res­sour­cen, die ein Mensch benö­tigt, um eine Ver­än­de­rung zu bewir­ken, sind bereits in ihm.
  6. Die Land­karte ist nicht die Land­schaft.
  7. Der posi­tive Wert eines Men­schen ist kon­stant, gleich­zei­tig kann der Wert und die Ange­mes­sen­heit inneren/​externen Ver­hal­tens infrage gestellt wer­den.
  8. Feed­back vs. Schei­tern – Alle Resul­tate und Ver­hal­tens­wei­sen sind Erreich­tes

 

Swiss Coa­ching
Asso­cia­tion
VPT
Schwei­zer Berufs­ver­band Per­sön­lich­keits­trai­ning
Reiss Moti­va­tion Pro­file
Societey
Society of NLP -
Dr. Richard Band­ler
Managerverband
Deut­scher
Mana­ger­ver­band