3. Die Bedeutung der Kommunikation liegt in der Antwort, die du erhältst.

8. Februar 2016

Wirkungsvolle Gespräche!

Was der andere versteht, das ist richtig – so könnte man diese NLP Grundannahme in aller Kürze zusammenfassen. Gemeint ist: Es ist entscheidend, wie dein Gegenüber die Botschaft versteht, die du ihm vermitteln willst. Deine Absicht dabei zählt wenig. Nur wenn der Inhalt genauso ankommt, wie du ihn gemeint hast, hat die Kommunikation auch funktioniert. Und wie die Nachricht angekommen ist, erfährst du durch die erhaltene Antwort.

Ein einfacher Prozess

Stell dir folgende Szene vor:

Es ist Sonntagnachmittag und du sitzt mit Freunden in einem Café. Eine dreiköpfige Familie sitzt am Tisch nebenan, bei Café und Kuchen mit einer sichtlich genervten Mutter. Der achtjährige Sohn trommelt unentwegt und gelangweilt mit seinem Spielzeugauto auf den Teller. Sie sagt: „Ich fände es schön, wenn du damit aufhörst.“ Der Junge hämmert unbeirrt weiter. Sie doppelt etwas lauter nach: „Hast du gehört was ich gesagt habe?“. Der Kleine knapp: „Ja.“, blickt dabei kurz auf und klopft weiter. Sie richtet ihre Blicke hilfesuchend zum in die Zeitung vertieften Vater. Er nimmt den Dialog nicht wahr. „Sag doch mal was.“, sie zu ihrem Mann. „Hör damit auf.“, sagt der Vater zum Kleinen, der sofort damit aufhört und was anderes spielt. „Auf mich hört er einfach nie.“, kommentiert die Mutter ihr Dilemma. *Ende*

Kommunikation ist nur vermeintlich ein komplizierter Prozess, wenn sich alle Beteiligten auf einen Dialog einlassen. Die klare Anweisung des Vaters entspricht dem unausgesprochenen Wunsch der Mutter. Die Antwort auf ihren Wunsch und ihre Frage passte wie der Deckel auf den Topf. Die erhaltene Antwort widerspiegelt direkt das, was vom Kleinen verstanden wurde. Mit anderen Worten: Ich bin als Sender der Nachricht verantwortlich, was beim Gegenüber ankommt.

Nachfragen bis du es verstanden hast

Eine sehr hilfreiche Verhaltensweise in der Kommunikation ist das Nachhaken: Wenn du nicht sicher bist, ob dich dein Gegenüber richtig verstanden hat, frage nach und führe einen Dialog: Was hast du verstanden? Danach fülle die Lücken auf. Und zwar so lange, bis du alles so rüber gebracht hast, dass dein Gegenüber dich verstanden hat. Umgekehrt gilt das Gleiche. Frage deinen Gesprächspartner, wenn du die Bedeutung der Aussagen interpretierst: Habe ich richtig verstanden, dass …? Und frage solange nach, bis du verstanden hast, was dein Gegenüber dir mitteilen will. Ein guter Verkäufer beherrscht das perfekt.

Zudem kannst du von Anfang an darauf achten, dass das Ganze in die für dich richtige Richtung geht. Überlege dir vorher, was du mit dem Gesagten erreichen möchtest und formuliere die Sätze entsprechend. Achte darauf, wie dein Gesprächspartner reagiert: Aufmerksamkeit, in welche Richtung gehen die Blicke? Körpersprache? Atmung?

Als Sender bist du für die Nachricht verantwortlich, und im Coaching doppelt gefordert. Eine klare präzise Sprache, sauber formulierte Sätze, genaue Fragen sind Inhalte, die im Rahmen einer NLP Ausbildung gelehrt werden. Und auch ohne Ausbildung gelten diese einfachen Regeln der Kommunikation. Das mag anfangs etwas anstrengend wirken, gleichzeitig erleichtert es vieles ungemein.

Informationen zum Kurs

Die Annahmen für erfolgreiches Coaching sind Elemente, die besonders in der Ausbildung zum Dipl. Mental Coach MGP, Business NLP Practitioner und in der Fachweiterbildung Coaching Skills: Kommunikation & Wahrnehmung zur Anwendung kommen. Aktuelle Wirksamkeitsstudien belegen, dass primäre eine tragfähige Beziehung zwischen Klient und Coach zum Coachingerfolg führt. Wie Du diesen Prozess aktiv unterstützen kannst, lernst Du in den oben erwähnten Kursen.

Annahmen für erfolgreiches Coaching

Kostenlose Infoabende

Melde Dich hier zum nächsten Infoabend an!

20Jan17:3018:30Wird online durchgeführtLive VeranstaltungInfoabend – Alle Seminare17:30 - 18:30

Alle Daten 

Avatar

Ray Popoola

Ray Popoola ist Trainer für NLP & Hypnose und Ökonom. Er gründete die Mindgroup Coaching Academy und freut sich unterschiedliche Kompetenzen unter einem Dach zu vereinen. Er steht dafür ein, dass jeder Mensch seine Bestleistung erreichen kann. Bei mindgroup lernt man die Werkzeuge, um andere Menschen auf dem Weg dahin zu begleiten.