Buchtipp: Selbsthypnose – Ein Handbuch zur Selbsttherapie

16. Februar 2018

Viele Bücher und Kurse verlangen von Teilnehmern das Einhalten einer Strecke des Programmes durch eine standardisierte Vorgehensweise. Dadurch ist wenig Spielraum für individuelle Reaktionen und Bedürfnisse gegeben. Anders ist es in diesem Buch. Es bietet ein gut formuliertes, schrittweises Programm in die Selbsthypnose, das auf verschiedenste Zielsetzungen und Themen angewendet werden kann. Es ist eines der besten Bücher über Selbsthypnose, das ich bisher gelesen habe.

Das Buch liest sich von der ersten Zeile an leicht. Bereits das Vorwort von Dr. Michael Yapko zum Buch ist packend und einleuchtend. Es überrascht nicht, dass Yapko, wie auch einer der Autoren, Brian Alman, bei Milton Erickson studiert haben. Für die Neuen unter uns: Milton Erickson gilt als der Begründer der modernen Hypnosetherapie. Und so ist annähernd jedes Coaching– oder psychotherapeutische Konzept von den Arbeiten und Forschungen von Milton Erickson beeinflusst worden.

Der Weg von Brian Alman zur Selbsthypnose war eher ein tragischer. Unter furchtbaren Schmerzen im Lendenbereich leidend, suchte er bei einem in Hypnotherapie ausgebildeten Psychologen Hilfe. Und was als Reise damit begann, nach einem Weg zur Lösung eines chronischen Schmerzzustands zu suchen, entwickelte sich zu seinem Berufsweg, Hypnose besser zu verstehen.

Selbsthypnose statt Selbsttherapie?

Der Titel ist m.E. nach etwas verfehlt und mag falsche Erwartungen wecken. Auch wenn das Buch resp. Selbsthypnose vielleicht in vielen medizinischen und therapeutischen Bereichen Hilfe bieten kann, ist das Buch nicht dazu gedacht, traditionelle Therapien oder medizinische Behandlungen zu ersetzen. So auch die dringende Empfehlung des Autors.

Selbsthypnose ist eine Fähigkeit. So wie man laufen kann, ist sie eine Fertigkeit, die wir fast alle von Natur aus erlernt haben und beherrschen. Mit etwas Übung und Routine kann man damit nicht nur laufen, sondern auch tanzen, springen  und sich irgendwohin bewegen. Und vielleicht  hast du bereits Ziele, die du dir vorstellen kannst mit Selbsthypnose zu erreichen.

Was ist Selbsthypnose?

Viele glauben, dass es einen Unterschied zwischen Selbsthypnose und Hypnose gibt, die durch einen Therapeuten oder Hypnotiseur eingeleitet wird. Die meisten Experten sind sich einig, dass jede Hypnose letztendlich Selbsthypnose ist. Ein Hypnotiseur kann dir höchstens dabei helfen, deine Trance einzuleiten oder andere Phänomene zu erleben. Aber immer hast du die Kontrolle, es ist deine Hypnose. Und Hypnose lernen kann jeder.

Es ist wichtig zu verstehen, dass Selbsthypnose zu lernen einem mehr Kontrolle gibt statt weniger. Es gibt die Möglichkeiten der Angstkontrolle, Stärkung des Selbstvertrauens und Linderung bei Allergien. Aber auch der Schmerzkontrolle, wie des dokumentierten Falles von Dr. Victor Rausch, einem Chirurgen, der 1980 unter Selbsthypnose seine Gallenblase ohne Komplikationen entfernen ließ.

Es muss ja nicht gleich eine Operation sein. Das Buch bietet auf über 370 Seiten Anwendungsmöglichkeiten der Selbsthypnose zur Entspannung, bei Ängsten und Phobien, Zähneknirschen, Raucherentwöhnung, Allergien und Asthma, Hautproblemen, Schlafproblemen, sportlichen Leistungen und Geburtsvorbereitung. Wie auch verschiedenste Zugänge für Selbsthypnose. Ganz im Geiste von Milton Erickson, der individuelle Techniken für seine Patienten vorsah.

Für Laien und Experten

Das Buch ist in einer praktischen und leicht lesbaren, autodidaktischen Weise aufgebaut und bietet sowohl Einzelpersonen als auch Therapeuten einen wunderbaren Leitfaden an, um Selbsthypnose zu lernen. Und wie der Autor selbst schreibt: „Moderne Selbsthypnose wird unter einer Zahl von Namen genannt: Visualisation, geleitete Fantasiereise, zielgerichtete Entspannung, autogenes Training, Autosuggestion und Selbstsuggestion, und viele andere mehr. Nennen Sie es, wie Sie wollen, Prinzipien und Ziele bleiben dieselben.“

Alman und Lambrou’s haben mit diesem Buch über Selbsthypnose ein kleines Kunstwerk geschaffen, das Selbsthypnose für jedermann leicht zugänglich macht. Ich kann das Buch deshalb jedem empfehlen, der mehr über Selbsthypnose lernen und für sich privat oder im professionellen Kontext einsetzen möchte.

Das Buch erhältst Du bei Amazon für €28 Link (Hier klicken), und bei Orell Füssli für SFr. 39.90 Link (Hier klicken)

Fachartikelbewertung:  1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Wenn der Text dir gefallen hat, gib ihm deine Note.)

Loading...

Avatar

Ray Popoola

Ray Popoola ist Trainer für NLP & Hypnose und Ökonom. Er gründete die Mindgroup Coaching Academy und freut sich unterschiedliche Kompetenzen unter einem Dach zu vereinen. Er steht dafür ein, dass jeder Mensch seine Bestleistung erreichen kann. Bei mindgroup lernt man die Werkzeuge, um andere Menschen auf dem Weg dahin zu begleiten.

Kostenlose Infoevents

Melde Dich hier zum nächsten Hypnose-Infoevent an!

11Nov17:3018:45Infoabend – Hypnose-Ausbildungen17:30 - 18:45

16Dez17:3018:45Infoabend – Hypnose-Ausbildungen17:30 - 18:45

Alle Daten