All­ge­meine Geschäfts­be­din­gun­gen

Zulas­sung und Anmel­dung

  • Die Unter­richts­spra­che in unse­ren Kur­sen ist Schwei­zer­deutsch respek­tive Hoch­deutsch in Deutsch­land und Öster­reich.
  • Die Anmel­dung kann schrift­lich per Post, tele­fo­nisch oder via Inter­net auf unse­rer Web­seite erfol­gen. Die Anmel­dung ist damit ver­bind­lich.
  • Anmel­dun­gen wer­den in der Rei­hen­folge des Ein­gangs berück­sich­tigt. Falls ein Kurs aus­ge­bucht ist, wird eine War­te­liste für den nächs­ten Kurs erstellt.

Teil­neh­mer­zahl

  • Wir legen Wert auf hoch­qua­li­ta­tive Kurse und gewähr­leis­ten dies durch kleine Kurs­grup­pen für höchs­ten Wis­sens­trans­fer.
  • Die Teil­neh­mer­zahl ist pro Kurs beschränkt.

Kurs­rech­nung

  • Mit der Anmel­dung wird von uns per E-​​Mail eine Buchungs­be­stä­ti­gung mit den Zah­lungs­an­ga­ben ver­schickt. Die Zah­lungs­frist läuft 30 Tage nach Anmel­dung ab.
  • Bei einer Anmel­dung weni­ger als 30 Tage vor Kurs­be­ginn sind die Kurs­ge­büh­ren sofort fäl­lig. Bei ver­ein­bar­ten Raten­zah­lun­gen gel­ten die auf der Rech­nung ver­merk­ten Zah­lungs­kon­di­tio­nen.

Vergünstigungen/​Frühbucher

  • Kurs­ge­büh­ren mit einem Früh­bu­cher­ra­batt sind vor Ablauf der ange­ge­be­nen Früh­bu­cher­phase fäl­lig. Bei ver­spä­te­ten Zah­lun­gen ver­fällt das Früh­bu­cher­an­ge­bot und der nor­male Betrag wird zur Zah­lung fäl­lig.
  • Gut­scheine sind online wäh­rend der Anmel­dung oder tele­fo­nisch direkt bekannt­zu­ge­ben und kön­nen nicht nach­träg­lich gel­tend gemacht wer­den.

Abmel­dung

  • Abmel­dun­gen sind gebüh­ren­pflich­tig und haben schrift­lich per E-​​Mail oder Post zu erfol­gen. Es gilt das Datum des Post­ein­gangs.
  • Abmel­dun­gen wer­den spä­tes­tens innert 5 Arbeits­ta­gen schrift­lich bestä­tigt.
  • Trifft eine Abmel­dung bis 30 Kalen­der­tage vor Kurs­be­ginn ein, beträgt die Abmel­de­ge­bühr 20% des Kurs­gel­des. Bei Abmel­dun­gen vom 29. bis 14. Kalen­der­tag vor Kurs­be­ginn blei­ben 50% des Kurs­gel­des geschul­det. Bei Abmel­dun­gen ab dem 14. Kalen­der­tag vor Kurs­be­ginn ist das ganze Kurs­geld geschul­det.
  • Das Nicht­be­zah­len des Kurs­gel­des gilt nicht als Abmel­dung.
  • Nicht­er­schei­nen an einen Kurs, gel­ten nicht als Abmel­dung.
  • Die Abmel­de­ge­büh­ren wer­den auch dann erho­ben, wenn das Kurs­geld noch nicht bezahlt ist. Kos­tet der Kurs weni­ger als CHF 100.-, wird nur das Kurs­geld in Rech­nung gestellt.
  • In Krankheits-​​ oder Här­te­fäl­len kön­nen Kurse zu einem spä­te­ren Zeit­punkt nach­ge­holt wer­den. Hier­für fällt eine Umbu­chungs­ge­bühr an (siehe nächs­ter Punkt).

Abbruch

  • Begon­nene Kurse oder Aus­bil­dun­gen, die abge­bro­chen wer­den, kön­nen weder gut­ge­schrie­ben, noch in Stü­cken zurück­er­stat­tet wer­den.

Umbu­chung

  • Umbu­chun­gen sind gebüh­ren­pflich­tig und betra­gen gene­rell CHF 100.- pro Modul. Kos­tet ein Kurs weni­ger als CHF 100.-, wird nur das Kurs­geld des gebuch­ten Kur­ses in Rech­nung gestellt.

Aus­schluss

  • Kursteilnehmer/​innen, die den Unter­richt wil­lent­lich stö­ren, wer­den dar­auf hin­ge­wie­sen, dass sie bei wie­der­hol­ter Stö­rung des Kur­ses von der wei­te­ren Teil­nahme aus­ge­schlos­sen wer­den kön­nen.
  • Im Falle eines Aus­schlus­ses besteht kein Recht auf Ent­schä­di­gung.

Durch­füh­rung von Ver­an­stal­tun­gen

  • Kurse fin­den an den aus­ge­schrie­be­nen Ter­mi­nen statt. Kurz­fris­tige Ände­run­gen blei­ben vor­be­hal­ten. Ändern sich Ter­mine oder Ver­an­stal­tungs­orte vor oder wäh­rend des Kur­ses, so wer­den die Teil­neh­mer per E-​​Mail oder tele­fo­nisch infor­miert.
  • Ver­an­stal­tun­gen, die kurz­fris­tig aus­fal­len (z.B. wegen Erkran­kung des Dozen­ten), wer­den nach Mög­lich­keit nach­ge­holt. Die Teil­neh­mer wer­den tele­fo­nisch oder per E-​​Mail infor­miert.
  • Kurse mit zu klei­ner Teil­neh­mer­zahl kön­nen mit ande­ren zusam­men­ge­legt oder abge­sagt wer­den. Im letz­te­ren Fall wird das volle Kurs­geld zurück­er­stat­tet.

Urheber-​​ und Namens­rechte

  • Ausbildungs-​​ und Semi­nar­un­ter­la­gen unter­lie­gen dem Urhe­ber­recht. Sie dür­fen nur mit schrift­li­cher Geneh­mi­gung von der Mind­group Aka­de­mie kopiert oder elek­tro­nisch ver­viel­fäl­tigt und ver­brei­tet wer­den. Zuwi­der­hand­lun­gen wer­den in jedem Fall recht­lich geahn­det und mit einer Kon­ven­tio­nal­strafe belegt. Ersatz­an­sprü­che sind hier­durch nicht berührt.
  • Aus­ge­hän­digte Semi­nar­un­ter­la­gen dür­fen aus­schliess­lich für den pri­va­ten Gebrauch ver­wen­det wer­den.

Ver­si­che­rung

  • Bei allen unse­ren Ange­bo­ten sind die Kursteilnehmer/​innen selbst für eine aus­rei­chende Ver­si­che­rungs­de­ckung für direkte und indi­rekt ver­ur­sachte Schä­den ver­ant­wort­lich.
  • Die Nut­zung unse­rer und ange­mie­te­ter Räum­lich­kei­ten erfolgt auf eigene Gefahr.
  • Alle Kurse und Aus­bil­dun­gen im per­sön­lich­keits­bil­den­den Bereich erset­zen keine medi­zi­ni­sche oder the­ra­peu­ti­sche Behand­lung. Wir über­neh­men kei­ner­lei Haf­tung.
  • Wir haf­ten nicht für Dieb­stahl und Ver­lust von Gegen­stän­den.

Wett­be­werbe

  • An Wett­be­wer­ben sind nur Voll­jäh­rige teil­nah­me­be­rech­tigt, soweit es nicht aus­drück­lich schrift­lich anders ver­merkt ist.
  • In Wett­be­wer­ben ist der Rechts­weg aus­ge­schlos­sen und wird keine Kor­re­spon­denz geführt.
  • Gewinne wer­den nicht bar aus­be­zahlt.
  • Gewin­ner, die nicht für Kurse geeig­net sind, kön­nen von der Teil­nahme aus­ge­schlos­sen wer­den. Es besteht in dem Fall kein Recht auf Ersatz oder Aus­zah­lung des Gewin­nes.

Daten­schutz

Aner­ken­nung der AGB

  • Mit einer Kurs-​​Anmeldung erkennst du unsere all­ge­mei­nen Geschäfts­be­din­gun­gen an. Der Gerichts­stand ist Zürich.

 

Zürich, 8. Januar 2020

Swiss Coa­ching
Asso­cia­tion
Schwei­zer Berufs­ver­band Per­sön­lich­keits­trai­ning
Reiss Moti­va­tion Pro­file
Society of NLP -
Dr. Richard Band­ler
Deut­scher
Mana­ger­ver­band
X
X
X