Betrieblicher Mentor mit eidg. Fachausweis

Betrieb­li­cher Men­tor mit eidg. Fach­aus­weis - Betrieb­li­che Men­to­rin /​ Betrieb­li­cher Men­tor mit eidg. Fach­aus­weis

Setze als betriebliche*r Mentor*in Impulse, initi­iere Pro­zesse und begleite Ver­än­de­run­gen im betrieb­li­chen Umfeld.

Mit die­ser Aus­bil­dung rich­ten wir uns an Men­schen, die im betrieb­li­chen Kon­text in den Berei­chen Coa­ching, Bera­tung und Trai­ning tätig sein wol­len.

Die­ses Semi­nar wird im Anschluss an die Dipl. Men­tal Coach Aus­bil­dung ange­bo­ten. – Darin wer­den Dir ein huma­nis­ti­sches Welt­bild für eine urteils­freie und wert­schät­zende Hal­tung und die Prin­zi­pien sys­te­mi­schen Den­kens und Han­delns pra­xis­nah ver­mit­telt.

Was tun betrieb­li­che Men­to­ren?

Im Berufs­le­ben ent­ste­hen immer wie­der Kon­flikte durch z.B. unklare Rol­len­ver­tei­lung, orga­ni­sa­tio­nale Ver­än­de­run­gen. Betrieb­li­che Men­to­ren (BM) bera­ten im Auf­trag von Unter­neh­men oder Men­schen im Berufs­all­tag. Eine pro­fes­sio­nelle Beglei­tung bewährt sich in Ver­än­de­rungs­pro­zes­sen, Kon­flikt­klä­run­gen und Neu­ori­en­tie­run­gen.

Als BM ent­wirfst Du die erfor­der­li­chen Schritte, setzt sie gemein­sam mit Kun­den um und sicherst best­mög­li­che Qua­li­tät.

BM haben die erfor­der­li­che Dis­tanz, um mit geschul­tem Auge Ver­hal­tens­mus­ter zu erken­nen. Dabei regen sie zu Per­spek­ti­ven­wech­sel an und set­zen wir­kungs­volle Inter­ven­tio­nen ein, um Teams und ein­zelne Per­so­nen durch Ver­än­de­run­gen zu beglei­ten.

Aus­bil­dungs­dauer: 9 Monate
Prä­senz­tage: 9 Tage
Kurs­zei­ten: 9:00 – 12:30 /​ 13:00 – 16:30 /​ 9:00 – 16:30 Uhr
Selbst­stu­dium: 4 – 6 Stun­den /​ Woche. Total ca. 150 Stun­den
Klas­sen­grösse: Max. 10 Per­so­nen
Kos­ten1: CHF 6’450.—
Trai­ner: Adrian Häs­sig

Ziel­gruppe: HR-​​Verantwortliche, Lehr­per­so­nen, Füh­rungs­per­so­nen, Projektleiter*innen, Qua­li­täts­ver­ant­wort­li­che, SVEB 1 Absolvent*innen, Coa­ches, Berater*innen, Trainer*innen

August 2022

25Aug13:00202303März16:30Fea­turedBetrieb­li­cher Men­tor eidg. FaBetrieb­li­che Mentor*innen: Mehr als nur Coa­ches

SBFI ButtonWenn Du einen Kurs absol­vierst, der auf eine eidg. Berufsprüfung (eidg. Fach­aus­weis) vor­be­rei­tet, erstat­tet Dir der Bund bis zu 50 % der Kurs­kos­ten zurück.

So wird Deine Wei­ter­bil­dung bei der Mind­group Coa­ching Aca­demy mit­fi­nan­ziert

Melde Dich zur Aus­bil­dung Dipl. Men­tal Coach MGP an. Danach absol­viere das Semi­nar Betriebliche*r Mentor*in mit eidg. Fach­aus­weis. Mit Dei­ner Anmel­dung an die Berufs­prü­fung, wird Deine Aus­bil­dung mit­fi­nan­ziert. Dies ist unab­hän­gig vom Prü­fungs­er­folg.

Kos­ten

Lehr­gang Dipl. Men­tal­coach 9’500
Semi­nar Betriebliche*r Mentor*in
inkl. Prü­fungs­vor­be­rei­tung
+6’450
Sub­to­tal Aus­bil­dungs­kos­ten 15’950
Sub­ven­tio­nie­rung – 7’975
Berufs­prü­fungs­ge­büh­ren (Stand 2022) +2’250
Total Aus­bil­dungs­kos­ten in CHF 10’225

 

Die Finan­zie­rung erklärt vom sbfi

Wei­ter­füh­rende Links

Bei Fra­gen sind wir gerne für Dich da!

Deine Vor­teile dei­ner Aus­bil­dung bei uns:

  • Selbst­re­fle­xio­nen und Prü­fungs­vor­be­rei­tung auf die Berufs­prü­fung
  • Kurs­lei­tung durch aner­kannte Beglei­tungs­per­son und Prü­fungs­ex­per­ten
  • Per­sön­li­che Beglei­tung & Super­vi­sion
  • Eid­ge­nös­si­scher Berufs­ab­schluss auf Fachausweis-​​Stufe
  • Zwei Abschlüsse (Betrieb­li­che Men­to­rin FA /​ Betrieb­li­cher Men­tor FA, Dipl. Coach SCA)
  • Deut­li­che Dif­fe­ren­zie­rung auf dem Coa­ching Berufs­markt zu dei­nen Guns­ten

Selbst­re­fle­xio­nen

  • Selbst­ma­nage­ment
  • Cha­rak­ter­ei­gen­schaf­ten
  • Werte, Ziele, Moti­va­tion
  • Res­i­li­enz
  • Selbst­kennt­nis
  • Problem-​​Management
  • Pro­jekt­ar­beit
  • Per­sön­li­che Ent­wick­lung und Erfah­rung

Prü­fungs­vor­be­rei­tung

  • Prü­fungs­kon­zep­tion
  • Busi­ness Coa­ching, betrieb­li­ches Men­to­ring
  • Beglei­tungs­kon­zept & Beglei­tungs­nach­weise
  • The­ma­ti­sche Arbeit
  • Super­vi­sion
  • Per­sön­li­che Vor­be­rei­tungs­ein­hei­ten
  • Prü­fungs­si­mu­la­tion

An dem Semi­nar kannst du teil­neh­men, wenn du

  • über einen eid­ge­nös­si­schen Fähig­keits­aus­weis (Berufs­ab­schluss) oder gleich­wer­ti­gen Aus­weis und vier Jahre Berufs­er­fah­rung ver­fügst.
  • dem Semi­nar in Schwei­zer­deutsch fol­gen kannst.
  • für die metho­di­schen Grund­la­gen und Kom­pe­ten­zen die Dipl. Men­tal Coach Aus­bil­dung absol­viert hast.

Fol­gende Nach­weise müs­sen zur Prü­fungs­zu­las­sung erbracht wer­den:

  • Einen eid­ge­nös­si­schen Fähig­keits­aus­weis (Berufs­ab­schluss) oder gleich­wer­ti­gen Aus­weis und vier Jahre Berufs­er­fah­rung.
  • Eine Bestä­ti­gung über die Teil­nahme an min­des­tens neun Refle­xi­ons­sit­zun­gen wäh­rend min­des­tens 6 Mona­ten à drei Stun­den.
  • Einen Erfah­rungs­be­richt zum per­sön­li­chen Ent­wick­lungs­pro­zess vor­wei­sen kön­nen.
  • 20 Beglei­tungs­nach­weise über Ein­zel­sit­zun­gen à 60 bis 90 Minu­ten mit mind. drei unter­schied­li­chen Per­so­nen.

Wie läuft die Rück­er­stat­tung ab?

Wir stel­len Dir nach Abschluss der Aus­bil­dung eine Zahlungsbestätigung über die an Dich in Rech­nung gestell­ten Lehr­gangs­kos­ten aus. Sobald Du die Prü­fungs­ver­fü­gung zur abge­leg­ten Prü­fung erhal­ten hast, bean­tragst Du die Sub­ven­tio­nen der Lehr­gangs­kos­ten über das Online-​​Portal des Bun­des zurück.

 

Betei­ligt sich der Bund, wenn mein Arbeit­ge­ber die Aus­bil­dung zahlt?

Nein. Der Bund betei­ligt sich nur an den Lehr­gangs­kos­ten, die Dir direkt in Rech­nung gestellt wur­den. Allfällige Zah­lun­gen von Drit­ten, etwa Arbeit­ge­ber, Ver­bände, RAV, IV, Stif­tun­gen sind nicht sub­ven­ti­ons­be­rech­tigt.

 

Wie hoch ist die finan­zi­elle Unter­stüt­zung?

Absol­vie­ren­den wer­den 50 Pro­zent der anre­chen­ba­ren Kurs­ge­büh­ren zurück­er­stat­tet. Die Ober­grenze liegt bei einer Berufs­prü­fung bei CHF 9500 (Kurs­ge­büh­ren: CHF 19‘000). Wer­den für die Vor­be­rei­tung auf die eid­ge­nös­si­sche Prü­fung meh­rere vor­be­rei­tende Kurse besucht, kön­nen die anre­chen­ba­ren Kurs­ge­büh­ren bis zur Ober­grenze kumu­liert wer­den. Dies gilt auch für den Besuch wei­te­rer Kurse im Falle einer Wie­der­ho­lung der eid­ge­nös­si­schen Prü­fung.

Als anre­chen­bar gilt der­je­nige Teil des Kur­ses, der unmit­tel­bar der Vor­be­rei­tung auf die eid­ge­nös­si­sche Prü­fung dient (inkl. vom Kurs­an­bie­ter bereit­ge­stell­ter Lehr­mit­teln). Auf Gebüh­ren für Ver­pfle­gung, Anreise, Über­nach­tun­gen und Diplom­feier besteht kein Sub­ven­ti­ons­an­spruch. Bei modu­la­ren Prü­fun­gen sind Gebüh­ren für Modul­prü­fun­gen anre­chen­bar, sofern sie im Kurs­preis inbe­grif­fen sind. (Quelle sbfi​.admin​.ch)

 

Wann erfolgt die Rück­er­stat­tung?

Die Rückerstattung erfolgt im Grund­satz nach Able­gen der Prüfung, unabhängig davon, ob Du die Prüfung bestehst. Der Zeit­rah­men ist ca. drei Monate.

 

Wie lange dau­ert es, bis ich die Bei­träge erhalte?

Ab dem Zeit­punkt des voll­stän­dig ein­ge­reich­ten Bei­trags­ge­suchs oder Antrags auf Teil­bei­träge inklu­sive aller not­wen­di­gen Nach­weise dau­ert es im Nor­mal­fall maxi­mal drei Monate, bis die Bun­des­bei­träge den Absol­vie­ren­den aus­ge­zahlt wer­den. Ende Jahr ver­län­gert sich die Dauer auf maxi­mal 4 Monate. (Quelle: sbfi​.admin​.ch)

1) Anmer­kung: Die Vor­be­rei­tung auf die Berufs­prü­fung haben wir per Juli 2022 von 4.5 Tagen auf 9 Tage plus Super­vi­sio­nen und per­sön­li­chen Beglei­tun­gen spür­bar erwei­tert. Gleich­zei­tig haben wir die Kurs­ge­büh­ren von CHF 3’300 .– auf 6’450.– ange­passt. Wir sind sicher, dass wir damit unse­ren Absolvent*innen eine noch höhere Erfolgs­chance für die Berufs­prü­fung bie­ten kön­nen.

Swiss Coa­ching
Asso­cia­tion
VPT
Schwei­zer Berufs­ver­band Per­sön­lich­keits­trai­ning
Reiss Moti­va­tion Pro­file
Societey
Society of NLP -
Dr. Richard Band­ler
Managerverband
Deut­scher
Mana­ger­ver­band
X
X
X